Vision der Unternehmensberatung - Mission der Unternehmensberater - Unternehmensberatung. Perspektivewechsel. Kontaktieren Sie IHREN Unternehmensberater. Erlangen, Bayern, DACH.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vision der Unternehmensberatung - Mission der Unternehmensberater

Lesen Sie weiter unten die "offizielle Vision und Mission der Unternehmensberatung. Im folgenden lesen Sie unsere unkonventionelle Vision des etwas "anderen" Unternehmensberaters:

Nordbayerische-Industrie-Gewerbe-Mittelstand

Wollte man im alten Griechenland etwas über die Zukunft erfahren, befragte man das Orakel von Delphi und opferte dafür. Phytia sagte sogar den Ausgang von Schlachten für Alexander den Großen voraus. Im Apollon-Tempel weissagte sie allerdings mit mehrdeutigen Sprüchen. Retrospektiv wissen wir: Ethylen-Gas, das aus einer Erdspalte unter dem Altar austrat, vernebelte Pythia die Sinne... Befragen Sie zur Lösung unternehmerischer Problemstellungen Leistungen Unternehmensberatung oder zu Aussagen über die Zukunft Ihrer Firma lieber die Unternehmensberater Coutandin & Wacker, als dass Sie einem Orakel glauben. Zwar haben auch wir nicht den Stein der Weisen gefunden. Aber lesen Sie hier unsere Vision für einen

... DAX-CEO 2017, ... Mittelstands-Patriarch 2019, .... Existenzgründer 2023:

Der DAX-Konzern CEO im Jahre 2017

"Das erste Mal habe ich Herrn Wacker auf der Hauptversammlung in Fürth / Franken (Nordbayern) gesehen, ein ruhiger, besonnener, strukturierter Typ. Als er aber sagte, er wäre Unternehmensberater, habe ich „abgeschaltet“. DIESE Unternehmensberater kenne ich zur Genüge: Kosten einen Haufen Geld und die sagen mir dann, was ich eh‘ schon wusste! Wenn sie ihr „Projekt mit ihrer „Toolbox“ dann beendet haben, sind sie weg. Wir können unsere Themen auch intern lösen.

Habe ich damals gedacht.

Das nächste Mal habe ich Herrn Wacker bei einer Pressekonferenz getroffen, als wir die Jahresbilanz vorlegten. Da habe ich auch über die Herausforderungen Business Performance, Ebit, Benchmark usw. gesprochen. Nun muss ich zugeben, dass ich mit der ganzen IT (Ist das denn Wertschöpfung?) nicht viel am Hut habe und froh bin, wenn ich mit meinen Notebook und meinem neuen Smartphone zurechtkomme. Herr Wacker erzählte mir da etwas über zukünftige Produktionsprozesse, Zusammenwachsen von Software und Hardware, Smart Factory, Potential zur Kosten- und Prozessoptimierung in der ganzen Wertschöpfungskette und ob ich schon mal was von Industrie 4.0 oder IoT (Internet of Things) gehört hätte … als Schlüssel zum Geschäftserfolg und ob ich wüsste, wie der Wettbewerb in dieser Richtung unterwegs wäre. Ich habe von alledem nicht viel verstanden und - ob es uns überhaupt etwas angeht? Ich setzte es aber auf die Tagesordnung der nächsten Vorstands-Sitzung, weil es mir nun doch keine Ruhe lies. Meine Vorstandskollegen schienen eher auch nur oberflächlich davon etwas zu ahnen ... Digital Factory ... Ich habe dann Herrn Wacker in mein Büro bestellt, wo wir eine Stunde über diese Thematik gesprochen haben. Ich bin inzwischen sehr froh, denn wir haben mit Herrn Wacker ein strategisches Projekt aufgesetzt, das eine strukturierte Road Map entwickelt hat. Ich glaube, dass wir damit einen Wettbewerbsvorteil erzielen werden, denn wir sind schon am Umsetzen. Die kleinen Verbesserungen, also die „Low Hanging Fruits“ werfen schon Geschäftsnutzen ab. By-the way: Der Berater-Auftragswert ist schon lange amortisiert. Das nächste Beraterprojekt für Coutandin & Wacker steht schon an: Es ist eine Nach-Integration eines Unternehmens, das wir kürzlich gekauft haben, um unsere IT Landschaft auf den letzten Stand zu bringen."

Der Mittelstand-Chef im Jahr 2019

"In 2012 hatte ich wirklich ein schwieriges Jahr: Eine Krankheit hat mich unerwartet ereilt. An meine Tochter konnte ich meine in Mittelfranken ansässige Maschinenbaufirma mit 30 Mitarbeitern nicht übergeben, weil sie noch in Ausbildung war und mein Sohn ist branchenfremd zufrieden, Angestellter zu sein. Gerade war ein Großauftrag hereingekommen, der meine Produktionskapazitäten überstieg und der meinen vollen Einsatz erforderte. Durch die notwendigen Investitionen und Materialbestellungen war meine Liquidität wirklich angespannt. Dazu wollte ich Personal rekrutieren, um die Liefertermine halten zu können. Damals wusste ich echt nicht weiter. Durch Zufall bin ich, als ich in der Klinik war, auf Herrn Coutandin getroffen, als er dort ein Beratungsprojekt zum Bürokratieabbau und zur Prozessverbesserung fertig stellte. Schweren Herzens habe ich ihm interimsmäßig die Geschicke meiner Firma anvertraut. Heute kann ich sagen: Das war Glück im Unglück. Als Interimsmanager hat er alle Hürden zum Geschäftserfolg genommen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich nicht mit allem einverstanden war. Ich war kurz vor der Insolvenz! Damals war ich selbst auch eine Hürde. Nun, inzwischen ist mein Unternehmen gesund gewachsen und auf sicheren Beinen an meine Tochter übergeben. Ich bin glücklicher „Pensionär“ und kümmere mich mehr um meine Familie. Gelegentlich schaue ich gerne in meiner der Firma vorbei, vor allem zu Geburtstagen und Jubiläen. Hätte ich die Unternehmensberater Coutandin & Wacker bereits kennengelernt und eingeschaltet, als mit meiner Krankheit die Schwierigkeiten absehbar waren, hätte ich mir nicht so viel Sorgen machen müssen! Ich hätte schon viel früher den Turn-Around geschafft, auch privat! Und meine Tochter lädt noch heute ab und zu die Herren Unternehmensberater Coutandin & Wacker auf ein Käffchen nach Mittelfranken ein, und fragt sie nach Rat zum Geschäftserfolg." Leistungen Unternehmensberater

Der (vormalige) Existenzgründer im Jahr 2023

"Zehn Jahre nach meinem Start in Erlangen, Nordbayern ("Metropolregion mit Nürnberg, Fürth, Herzogenaurach usw.) zeigt sich: Die Entscheidungen von damals waren ziemlich realistisch. Und richtig. Ich hatte eine ziemlich gute Idee und ich war begeistert. Leider fehlte mir Grundlegendes wie z. B. betriebswirtschaftliches Handwerk, wie gründe ich überhaupt, gibt es Fördermittel, wie kann ich finanzieren und wo finde ich Partner. In dem Dschungel der Möglichkeiten brauchte ich wirklich eine Orientierung. Und mein Ding ist das Bürokratische gar nicht. Existenzgründer zu sein ist wirklich ein Risiko: Als Start-up hast Du keine Zeit für Familie oder Freunde, musst Dich um alles selber kümmern und bist auch noch knapp bei Kasse.

Alleine hätte ich das nie geschafft.

Außerdem haben Coutandin & Wacker mich mit Menschen zusammengebracht, die ich – im Nachhinein gesehen - zur Komplettierung meines Netzwerkes brauchte und die ich sicher nicht so schnell kennengelernt hätte. Chancen annehmen heißt JA zum Leben zu sagen: Aus einem Technologie-Freak ist echt ein erfolgreicher Unternehmer geworden. Ich bin froh, dass ich damals die Herren Coutandin und Wacker getroffen habe. Die haben mich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: Jede Unternehmensstrategie braucht zur Umsetzung seine Zeit - und Geduld ist nicht mein Ding. Die beiden haben aber mein Potential erkannt und klug beraten, weil sie nicht nur unternehmerisch denken, sondern auch noch technologisch auf Augenhöhe mit mir reden konnten und sich vor allem Zeit genommen haben. Sie haben mich mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen in die richtige Richtung gelenkt. Meine Ideen habe ich mit ihrer Hilfe sogar patentrechtlich abgesichert. Dies ist noch heute die Basis für meine Alleinstellungsmerkmale. Aber das ist in der Tat schon lange her. Es hat sich viel verändert seit damals. Nun habe ich mein Büro in Berlin. Eines hat sich nicht verändert: Noch heute lasse ich mich gerne von beiden beraten, obwohl ich nicht mehr Fördermittel für Unternehmensberatung erhalten kann. Meine Firma ist gewachsen, brauchte immer wieder eine Anpassung der Prozesse und Strukturen, und immer wieder gibt es Potential zur Verbesserung. Ich bin froh, dass ich Freunde an meiner Seite habe, die einfach eine andere Perspektive Warum Unternehmensberatung ? auf das werfen, was ich mir in den Kopf setze. Mit welchen ich echt streiten kann, immer mit dem guten Gefühl, dass das, was dann raus kommt, meinen Geschäftserfolg zementieren wird"

Ihr Erfolg ist Sinn und Zweck unseres Handelns als Unternehmensberater.
Verarbeitende Industrie in Herzogenaurach Nordbayern
Unsere (konventionelle) Vision als Unternehmensberater für unsere Mandanten:

Sie erreichen Ihre Unternehmensziele und Sie steigern Ihre Wettbewerbsfähigkeit! Sie gewinnen nachhaltiges Vertrauen in Ihr Unternehmen. Treffen Sie richtige Entscheidungen.

Mission Unternehmensberatung:

  • Wir beraten Sie als Unternehmen aus dem industriellen oder öffentlichen Umfeld, z. B. Produktion, Technischer Service, Anlagenbau, Dienstleistungen und Institute.

  • Wir steigern Ihren Unternehmenswert, indem wir Ihnen dabei helfen, sich auf die Erzeugung von Geschäftsnutzen zu konzentrieren. Ihr Unternehmenserfolg zählt.

  • Wir analysieren Ihre Effizienz und erreichen dies durch die Identifikation und Realisierung der Potentiale im Bereich Kosten und Produktivität und prüfen die Effektivität Ihrer Unternehmensprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Unser Credo:
Alles, was Wertschöpfung ist, dient dem Unternehmen.
Alles andere ist Verschwendung - oder eben unnütz.
Unsere Motivation:
Unsere Erfahrungen und unsere Passion sind Garant für Ihren Geschäftserfolg.
Vertrauen zählt zu EINHUNDERT Prozent!
Wir sind nicht von Ihrem Unternehmen voreingenommen. Ehrlicher Perspektivewechsel.
Unsere Stärke:
Wir arbeiten für Sie mit Partnern in einem engen Netzwerk zielorientiert und zielgerichtet vor Ort in Ihrem Unternehmen
. Lesen Sie, was Unternehmer zu uns sagen.
Wir stehen Ihnen nachhaltig beratend zur Seite: Sofern Sie es wünschen, begleiten wir Ihren Verbesserungsprozess auch nach der Umsetzung.

Wer sind wir Unternehmensberater?

 
Senior Partner: Wolfgang.Coutandin@co-wa.de   Mobil +49 (0) 176 61 877 559
Senior Partner: Bernd.Wacker@co-wa.de   Mobil +49 (0) 176 618 78 738
Coutandin & Wacker Unternehmensberatung
Tel. +49 69 264 03 385
Herzogenaurach Frankfurt
www.co-wa.de
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü